Kaufvertrag KFZ

Kaufvertrag KFZ

Jeder, der ein Fahrzeug privat kauft oder verkauft sollte zur eigenen Sicherheit einen Kaufvertrag abschließen. Ein Kaufvertrag KFZ ist für Käufer und Verkäufer eine Garantie für einen sicheren Geschäftsablauf. Beim Gebrauchtfahrzeugkauf oder –verkauf ist ein Kaufvertrag eine Sicherheit für Käufer und Verkäufer. Daher sollten die Formalitäten immer in einem schriftlichen Kaufvertrag KFZ festgehalten werden. Natürlich besteht die Möglichkeit einen Vertrag selber aufzusetzen.

Einfacher geht es jedoch mit Vertragsvordrucken, die entweder über die Kfz-Versicherungen oder im Internet erhältlich sind. Wer selber einen Vertrag aufsetzen möchte, sollte Name und Anschrift des Käufers und Verkäufers und möglichst auch die Nummer der Personalausweise festhalten. Auch der Kaufpreis sollte immer schriftlich fixiert werden. Ebenso gehören einige Fahrzeugdetails in einen Vertrag. Dazu gehören auf jeden Fall der aktuelle Kilometerstand und eventuelle Schäden oder Mängel am Fahrzeug, sowie vorhandene Sonderausstattungen. Auch die Anzahl der Schlüssel und die beim Kauf übergebenen Fahrzeugpapiere sollten im Vertrag aufgeführt werden. Wer sein Gebrauchtfahrzeug privat verkauft sollte unbedingt darauf achten, in einem Vertrag festzulegen, bis wann der Käufer das Auto ummelden muss. Ist das Fahrzeug zum Zeitpunkt des Verkaufs noch zugelassen, geht die Versicherung automatisch auf den Käufer über. Ohne schriftlichen Vertrag kann dies speziell für den Verkäufer ein großes Problem werden, wenn der Käufer das Fahrzeug nicht fristgerecht ummeldet.


>>>>>Hier gehts zum Kaufvertrag von AutoScout24.de<<<<<


>>>>Hier gehts zum kostenlosen Kaufvertrag von mobile.de<<<<


>>>>Hier gehts zum ADAC Kaufvertrag<<<<<

Wesentlich einfacher funktioniert das Aufsetzen eines Vertrages mit einem Vordruck Kaufvertrag KFZ. Drei häufig genutzte Vertragsvordrucke sind die Gebrauchtwagenverträge vom ADAC, von Autoscout24 und von mobile.de. Diese drei Vordrucke zum Kaufvertrag KFZ enthalten den Passus zum Gewährleistungsausschluss. Dieser Passus ist beim privaten Verkauf eines Fahrzeuges besonders für den Verkäufer ein optimaler Schutz und sollte in keinem Kaufvertrag fehlen.

Der ADAC Kaufvertrag ist sehr umfangreich und enthält außer dem Vertragsvordruck weitere Hinweise zum Kauf und Verkauf, sowie Veräußerungsmeldungen für die Versicherung und die Zulassungsbehörde. Im ADAC Kaufvertrag KFZ können alle Personaldaten von Käufer und Verkäufer, sowie zahlreiche Details zum Fahrzeug eingetragen werden. Der Kaufpreis kann in Ziffern und Worten festgehalten werden. Eine Anzahlungssumme oder Teilzahlungsbeträge können nicht eingetragen werden. Die Ummeldungserklärung des Käufers ist zu vage. Im ADAC Vertrag wird der Käufer zur umgehenden Ummeldung verpflichtet. Hier sollte der Verkäufer im eigenen Interesse eine konkrete Zeitspanne in den Vertrag einfügen und vom Käufer bestätigen lassen.

Der Kaufvertrag KFZ von Autoscout24 bietet ebenfalls die Möglichkeit, alle vertragsrelevanten Daten von Käufer und Verkäufer, sowie die Fahrzeugdaten festzuhalten. Dieser Vordruck enthält viel Platz zur Angabe von Zusatzausstattungen und Zubehör. Der Kaufpreis kann in Ziffern und in Worten eingetragen werden. Aber auch hier können weder Teil-, noch Anzahlungsbeträge festgehalten werden. In der Ummeldungserklärung verpflichtet sich der Käufer, genau wie beim ADAC, das Fahrzeug unverzüglich umzumelden und ist damit zu ungenau. Darüber hinaus soll die bisherige Versicherung des Fahrzeuges angegeben werden. Dies ist eine unnötige Angabe, da die Versicherung des Verkäufers für den Käufer irrelevant ist. Beim Kaufvertrag KFZ von Autoscout24 gibt es zusätzlich für den Käufer Hinweise zum Gebrauchtwagenkauf und für den Verkäufer Veräußerungsanzeigen für Zulassungsbehörde und Versicherung.

Auch beim Vordruck von mobile.de können alle personen- und fahrzeugrelevanten Daten eingetragen werden. Hier gibt es die Möglichkeit, eine Anzahlungssumme im Vertrag anzugeben. Jedoch kann der Kaufpreis nur in Ziffern festgehalten werden.
Die Ummeldungserklärung ist hier konkret festgelegt. Der Käufer verpflichtet sich, das Fahrzeug innerhalb einer Woche umzumelden. Der Kaufvertrag KFZ von mobile.de enthält keine zusätzlichen Hinweise oder Veräußerungsanzeigen.


Hinterlasse eine Antwort